Aktuelles

Fanprojekt Mainz – CrowdFANding/ Fanhaus für Mainz

Im Mainzer Fanhaus – geplant auf dem Areal des Industriedenkmals „Altes Rohr- und Kabellager“ – sollen die bisher räumlich getrennten Standorte und Aktivitäten zusammengeführt werden. Durch diese Bündelung wird noch in diesem Jahr eine zentrale Anlaufstelle realisiert, die sich zu einem fixen Drehpunkt für alle Themen rund um den 1. FSV Mainz 05 entwickeln soll. Während ein Großteil der Finanzierung bereits gesichert ist, wird bei der finalen Umsetzung des Projektes, getreu dem Motto „von Fans für Fans“, besonderer Wert auf die aktive Beteiligung der Fans gelegt. Neben der finanziellen Beteiligungsmöglichkeit sollen die Fans eine sichtbare Stimme bekommen. (mehr …)


Schalker Fanprojekt – Zweites NRW Fancamp erfolgreich absolviert

In der vergangenen ersten Sommerferienwoche trafen sich auch in diesem Jahr die Fanprojekte aus Nordrhein-Westfalen zu dem von der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW (LAG NRW e.V.) organisierten Zeltlager am Lippesee im Kreis Paderborn. Die Sommerferienfreizeit ist ein weiterer Baustein in der Präventionsarbeit der Fanprojekte in NRW und baut Vorurteile gegenüber anderen Fangruppen nachweislich ab, es entstehen Freundschaften und belastbare Beziehungen, die über die Dauer der Freizeit bestehen. Das kostengünstige Angebot richtet sich an 14-17-jährige Fans aus NRW und ist alkohol- und nikotinfrei. (mehr …)


Fanprojekt Paderborn – Mehr als nur ein Spiel (PFiFF Abschlussveranstaltung)

Fußball war auch in der NS-Zeit ein großes gesellschaftliches Ereignis. Wie die Nationalsozialisten den Fußball für ihre Zwecke nutzten, ist Thema eines neuen Bildungsprogramms in der Erinnerungs- und Gedenkstätte 1933-1945 Wewelsburg. Angesprochen werden sollen Fans und Fußballinteressierte aus ganz Deutschland. Jetzt wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. (mehr …)


Das Fanprojekt Zwickau zu Besuch im Nachbarland Polen zur U21 EM

2.430 “Bildungskilometer” in sechs Tagen, eine Zeitreise in unser Nachbarland Polen mit dem Besuch geschichtsträchtiger Orte, krassen Gegensätzen von Land und Leuten sowie eine Fußball U21 EM liegen hinter uns. Unser Ausflug führte uns über Krakau, Tychy, Kielce bis an die ukrainische Grenze ins Vernichtungslager Belzeć. Zurück ging es über den polnischen “Ruhrpott” rund um Katowice, Krakau und abschließend nach Gleiwitz zu verschiedenen Gedenkstätten, Museen und Fußballstadien. (mehr …)


Stellenausschreibung im Fanprojekt Leipzig

In Leipzig ist die Stelle der Fanprojekt-Leitung mit einem Stellenumfang von 40 Std./Woche ausgeschrieben. Die komplette Stellenausschreibung kann auf der Folgeseite [mehr] eingesehen werden.

Stellenausschreibung (pdf)


U12-Streetsoccer-Turnier unter dem Motto „Kick Racism Out!“

Am Freitag, dem 12. Mai 2017, waren die Fanprojekte aus Bochum und Dortmund zu Gast im Preußenstadion. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des FANport, dem sozialpädagogischen Fanprojekt der Outlaw Kinder- und Jugendhilfe gGmbH in Münster, wurden die beiden Streetsoccer-Courts der NRW-Fanprojekte aufgebaut, damit das diesjährige U12-Streetsoccer-Turnier unter dem Motto „Kick Racism Out!“ wie gewohnt durchgeführt werden konnte. Zur sechsten Auflage des Turniers, das in Kooperation mit dem U12-Fanclub des SC Preußen Münster durchgeführt wird, hatten sich 16 interkulturell besetzte Teams aus verschiedenen Schulen, Jugend- und Flüchtlingseinrichtungen Münsters angemeldet. (mehr …)


Pressemitteilung zum Ermittlungsverfahren gegen Mitarbeiter des Fanprojekt Leipzig

Um die Sicherheit rund um Fußballspiele weiter zu verbessern, wurde bereits 1993 das Nationale Konzept Sport und Sicherheit entwickelt und seit dem fort-geschrieben. Basis dieses Konzepts ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Institutionen und Partnern. Der intensive Dialog zu allen Fangruppen des Bezugsvereins, die Teilnahme an Heim- und Auswärtsspielen, das Schaffen von regelmäßigen Veranstaltungen und Beratungs- und Unterstützungsangeboten gehen dabei unter anderem als Aufgaben der Fanprojekte hervor. (mehr …)


Pressemitteilung zur 24. BAG-Tagung in Freiburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 21. – 23.03.2017 fand die 24. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) in Freiburg  statt. Die Tagung stand unter dem Tagungstitel „Der Tanz auf Messers Schneide – Fanprojektarbeit im Alltag“.  Teilgenommen haben 130 Sozialarbeiter_innen aus 57 Fanprojekt-Standorten. Im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung hat unter anderem DFB-Präsidenten Reinhard Grindel ein Grußwort gesprochen. (mehr …)


Pressemitteilung zur Situation im Fanprojekt Halle (Saale)

Pressemitteilung zur unverständlichen und nicht nachvollziehbaren personellen Veränderung im  Fanprojekt Halle

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Fanprojekt Halle arbeitet, seit mehr als 10 Jahren; aktiv und anerkannt mit der Fanszene des Halleschen FC. Die Mitarbeiter des Projektes haben sich ein belastbares und vertrauensvolles  Verhältnis zu Einzelpersonen und Gruppen der Fanszene intensiv erarbeitet. Alle Kollegen_innen genießen innerhalb der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte eine hohe Wertschätzung. Sie sind gleichzeitig vertrauensvoller und zuverlässiger Ansprechpartner, weit über die kommunalen Grenzen hinaus, und beteiligen sich aktiv an den Diskussionen rund um die sozialpädagogische Arbeit mit Fußballfans. (mehr …)


BAG trauert um Heino Hassler

Unser geschätzter Kollege Heino Hassler vom Fanprojekt Nürnberg ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Nach kurzer und schwerer Krankheit ist Heino am Samstagmorgen von uns gegangen. Unser tiefempfundenes Mitgefühl und die aufrichtige Anteilnahme gelten seiner Familie, seinen Freunden, den Kolleg_innen beim Fanprojekt Nürnberg und der Nürnberger Fanszene, die einen jahrelangen Begleiter und Freund verliert. Heino ist seit 1989 für das Fanprojekt Nürnberg tätig gewesen und hat damit auch die Geschicke der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte entscheidend mitgeprägt. Mit seiner offenen, herzlichen, ehrlichen und direkten Art konnte Heino die Kolleg_innen innerhalb der BAG begeistern und ebenso kontroverse Diskussionen anstoßen. (mehr …)



Startseite Nach oben Seite Drucken